Markus Mahl - Bürgermeister Hilpoltstein

Hilfsnavigation / Sprunglinks
Hauptinhalt:

Zukunft im Kopf

Sich auf dem Erreichten auszuruhen, entspricht weder meinem Anspruch an das Amt des Ersten Bürgermeisters noch Ihren berechtigten Erwartungen. Also gilt es, die begonnenen Projekte fortzusetzen und neue Ideen und Gedanken zu entwickeln, um Hilpoltstein in eine gute Zukunft zu führen.

Neben den laufenden und wiederkehrenden Themen werden wir u.a. folgende Projekte entwickeln:

  • Neue Kindergärten im Baugebiet Dorotheenhöhe und in Meckenhausen
  • Geh- und Radwege Weinsfeld-Offenbau und Solar-Hip
  • Umsetzung Radwegekonzept insb. Rother, Gredinger und Industriestraße
  • Neubau der Schulturnhalle und des Hallenbades an der Grundschule Hip
  • weiterer Ausbau der Versorgung mit Erneuerbaren Energien
  • Unterhalt/Sanierung unserer Infrastruktur
  • Optimierung des Verkehrsflusses

Nicht erst mit der Auszeichnung als Fair-Trade-Stadt haben wir die Verpflichtung übernommen, uns intensiv um einen nachhaltigen und sozial verantwortlichen Umgang mit der Umwelt zu kümmern. Dieses „Wir“ ist eine Verpflichtung auch für jeden Einzelnen von uns, weil wir alle unseren Kindern und Enkeln gegenüber in der Verantwortung stehen.

Vorausschauende Stadtentwicklung

Kein „schneller“, „weiter“, „höher“ um jeden Preis, sondern deutliches Hinterfragen aller Entscheidungen unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit ist die Konsequenz: zum Beispiel Augenmaß bei der Ausweisung von neuen Wohn- und Gewerbegebieten, Vorrang für die Belegung von freien Flächen im Innenbereich.

Auch vorausschauende Finanzpolitik gehört dazu und verlangt Entscheidungen, die Spielraum für notwendige Projekte lassen und uns nicht auf Jahrzehnte einengen (zu großes Hallenbad).

Zudem müssen wir einer sich verändernden Gesellschaft Rechnung tragen, indem wir moderne Wohnformen (z.B. Mehrgenerationenhäuser, Quartierskonzepte) andenken und durch - auch städtischen - einkommensgeförderten Wohnungsbau für bezahlbaren Wohnraum sorgen.

Sie sehen, selbst diese unvollständige Aufzählung zeigt: Es gibt viel zu tun.

Packen wir es GEMEINSAM an - für uns alle!

 

 

 

Weitere Infos:

Navigation:

Fußlinks: